Technische Analyse von Kryptowährungen: Wie man sie für Bitcoin und andere verwendet

Wie kann man eine technische Analyse durchführen, um in Kryptowährungen zu investieren? Was ist die technische Analyse für Investitionen in Kryptowährungen?

Durch den Höhenflug von Bitcoin in diesem Jahr 2021 sind Kryptowährungen zu einem Vermögenswert von allgemeinem Interesse geworden. Bis vor kurzem war dies noch den Nerds oder sehr erfahrenen Händlern vorbehalten. Es überrascht nicht, dass die meistgeklickten wirtschaftlichen Schlagworte des vergangenen Jahres Bitcoin, Blase und Finanzmärkte waren.

So ist auch die Zahl der Betrügereien gestiegen, bei denen Plattformen ohne besondere Kenntnisse der Materie leichte Gewinne versprechen. In Wirklichkeit ist der Handel mit Bitcoin ein ernsthaftes Geschäft, das eine Menge Bildung und Informationen erfordert. Wir lassen keine Gelegenheit aus, den Ratschlag zu wiederholen, dass Sie über Broker investieren sollten, die eine reguläre CONSOB-Lizenz haben, die höchste Aufsichtsbehörde für Finanzmärkte.

Darüber hinaus müssen Sie auch über die Mittel verfügen, um am besten in Kryptowährungen zu investieren. Mit dieser Methode können Händler ein besseres Verständnis der Marktstimmung gewinnen, wichtige Trends innerhalb des Marktes isolieren und einen erheblichen Mehrwert erzielen. Die gewonnenen Daten können dann genutzt werden, um möglichst genaue und bewusste Prognosen zu erstellen.

Und somit Positionen zu eröffnen, die zuverlässiger sind und mehr mit den eigenen Handelsstrategien übereinstimmen.

Wir sehen deshalb von Fortsetzung besser, was die technische Analyse ist, um in cryptocurrencies zu investieren.

Was ist die technische Analyse im Handel?

Was ist die technische Analyse im Handel? Sie betrachtet die Geschichte eines Vermögenswerts auf seinem Chart, wobei sie vor allem die Preise und Handelsvolumina erfasst, unabhängig von anderen für die Fundamentalanalyse typischen Elementen.

Die technische Analyse geht auf die Dow-Theorie zurück, deren Grundsatz besagt, dass der Markt alle Informationen in seine Preise einfließen lässt. Daher sind alle gegenwärtigen, vergangenen und zukünftigen Details bereits in die aktuellen Vermögenspreise integriert worden. Bei Bitcoin und allen anderen Kryptowährungen beinhaltet der Preis einige Variablen wie die aktuelle, vergangene und zukünftige Nachfrage. Sowie alle kommenden oder bereits bestehenden Vorschriften, die den Kryptomarkt beeinflussen könnten.

Der aktuelle Kurs wird somit zu einer Antwort auf alle Details, die Ihnen zur Verfügung stehen, einschließlich der Erwartungen und Kenntnisse über jeden auf dem Markt gehandelten Vermögenswert. Schließlich sind die Preisbewegungen nicht zufällig. Stattdessen folgen sie oft Trends, die sowohl langfristig als auch kurzfristig sein können.

Sobald sich ein Trend gebildet hat, wird der Anleger wahrscheinlich eher diesem Trend folgen, als ihm entgegenzuwirken. Aus diesem Grund ziehen es die technischen Analysten vor, mit Hilfe der technischen Analyse Trends zu isolieren und davon zu profitieren.

In den Wirtschaftswissenschaften ist die technische Analyse definiert als die Untersuchung der Preisentwicklung auf den Finanzmärkten im Laufe der Zeit, um mit Hilfe grafischer und statistischer Methoden künftige Trends vorherzusagen. Im weitesten Sinne handelt es sich dabei um eine Analysetheorie (bestehend aus Grundsätzen und Instrumenten), die es ermöglicht, die künftige Preisentwicklung eines börsennotierten (realen oder finanziellen) Vermögenswerts durch die Untersuchung seiner Vergangenheit vorherzusagen.

Es ist ratsam, sie zusammen mit der Fundamentalanalyse zu verwenden, um Handelsentscheidungen zu treffen.

Die technische Analyse hat also die Aufgabe, durch die Analyse des Diagramms den Trend der Preise zu analysieren und zu verstehen. Trend, der sich in allen und für alle Entscheidungen der Investoren widerspiegelt. Sie beruht auch auf der grundlegenden Annahme, dass sich das Verhalten der Anleger im Laufe der Zeit wiederholt, wenn bestimmte grafische Bedingungen eintreten, und dass sich die Preise dementsprechend bewegen werden.

Technische Analyse von Kryptowährungen: häufig gestellte Fragen
Lassen Sie uns zunächst versuchen, einige häufig gestellte Fragen zu beantworten:

Kann man die technische Analyse bei Kryptowährungen anwenden?
Ganz genau. In der Tat ist es eines der am häufigsten verwendeten Tools mit Indikatoren, um Analysen über den Trend von Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu erstellen.

Welche anderen Tools können für die Analyse von Kryptowährungen verwendet werden?

Die technische Analyse ist nützlich, um Vorhersagen für Kryptowährungen zu treffen, aber sie reicht nicht aus. Auch die On-Chain-Analyse und natürlich die Fundamentalanalyse sind wichtig, um zu sehen, was in der Branche passiert.

Welche Plattformen sollten für die technische Analyse von Kryptowährungen verwendet werden?
Sie können die klassischen Tools oder die Charts der regulierten Makler selbst verwenden. Plus500 bietet zum Beispiel hervorragende Diagramme für die technische Analyse.

Technische Analyse – wie sie funktioniert

Diejenigen, die eine technische Analyse des Handels durchführen, konzentrieren sich mehr auf den Preis des Vermögenswerts und darauf, wie jede Variable eine Bewegung in seinem Preis hervorrufen kann, als auf das Verständnis der grundlegenden Faktoren, die den Trend des Vermögenswerts beeinflussen können.

Da ein historisches Ereignis dazu neigt, sich auch im Handel zu wiederholen, ist es möglich, die Psychologie des Marktes durch historische Analysen vorherzusagen. In Anbetracht der Tatsache, dass Händler oft gleich reagieren, wenn sie ähnliche Stimuli vorgesetzt bekommen.

Ursprünglich wurde die technische Analyse nur zur Analyse des Aktienmarktes eingesetzt. Sie hat sich jedoch allmählich auf andere Märkte wie Rohstoffe, Anleihen, Währungen, Kryptowährungen usw. ausgeweitet. Die technische Analyse basiert also auf einer Reihe von Faktoren.

Die technische Analyse stützt sich daher auf drei Faktoren: Preis, Volumen und offenes Interesse. Der Begriff „Kursbewegung“ ist daher für einen technischen Analysten begrenzt, da er auch das Handelsvolumen und das offene Interesse berücksichtigt. Es handelt sich dabei jedoch um eine Untersuchung spekulativer Bewegungen, die immer als Gegensatz zur Untersuchung der strukturellen Aspekte der Realwirtschaft (der so genannten Fundamentalanalyse) angesehen wurde.

Es wurden zahlreiche Instrumente entwickelt, die dem Analysten helfen, Trends und frühe Anzeichen einer Schwächung rechtzeitig zu erkennen. Die bekanntesten sind die Indikatoren und Oszillatoren.

Was die Diagramme betrifft, so haben die Candlesticks in den letzten Jahren grundlegende Bedeutung erlangt. Geschaffen, um die Signale von Kauf und Verkauf besser zu verpacken. Ihr Erfinder war der Japaner Munehisa Homma (1716-1803), dem es gelang, mit dem Handel auf dem Reismarkt um das Jahr ‚700 ein Vermögen zu machen.

Technische Analyse – wozu dient sie?

Wozu dient die technische Analyse? Er dient dazu, eine Trendwende bereits in der Anfangsphase zu erkennen und eine Anlageposition zumindest so lange beizubehalten, bis klar ist, dass der Trend eine andere Richtung einschlägt.

Anleger, die die technische Analyse anwenden, gehen völlig anders vor als Händler, die eine einfachere, gebräuchlichere Technik namens „Kaufen und Halten“ anwenden. Dies bedeutet, dass eine Position für eine lange Zeit eingenommen wird.

In Wirklichkeit gibt es nicht die eine Technik, die besser ist als eine andere. Alles ist relativ, auch auf den Finanzmärkten. Alles hängt von unseren Zielen, unseren finanziellen Mitteln und unseren Gefühlen ab. Es kommt also darauf an, ob wir abgehärtet und bereit sind, eine Long- oder Short-Position zu halten.

Ob wir es uns leisten können, und so weiter. Da es sich bei Kryptowährungen um einen sehr volatilen Vermögenswert handelt, ist es nicht wirklich ratsam, Long-Positionen zu halten.

Der Einbruch von Bitcoin zwischen der zweiten Dezemberhälfte 2017 und der ersten Januarhälfte 2018 ist ein Beleg dafür. Wir sind von fast 20.000 Dollar auf 10.000 Dollar gesunken, also praktisch um die Hälfte. Während sie im gesamten Jahr 2017 von 1.000 US-Dollar im Januar auf fast 20.000 US-Dollar im Dezember stieg. Mit einem Aufwärtstrend während des gesamten Jahres.

Technische Analyse, was ist eine Trendlinie?

Was sind Trendlinien in der technischen Analyse? Zunächst sei gesagt, dass die Isolierung von Trendlinien leichter gesagt als getan ist. Kryptowährungen sind in der Tat sehr volatil, und ein Diagramm, das die Kursbewegungen von Kryptowährungen darstellt, zeigt eine Reihe von Auf- und Abwärtsbewegungen, die ein Muster bilden, das schwer zu analysieren ist.

Das bedeutet natürlich nicht, dass man bei der technischen Analyse die Volatilität nicht übersehen und nach einer Reihe von steigenden Spitzenwerten dennoch einen Aufwärtstrend erkennen kann. Oder, im Gegenteil, eine Tendenz zur Abnahme zu kennzeichnen, wenn man eine Reihe von abnehmenden Minima erblickt. Außerdem gibt es Trends, die sich seitwärts bewegen, und in diesen Fällen bewegt sich eine Kryptowährung in keine Richtung signifikant.

Hier also, daß es bequem ist, sofort zu verstehen, daß die Tendenzen sich zu vielen Formen vorstellen, und daß, sie zu individualisieren eine Tatsache viel subjektiv wird.